Grippewelle

18.01.2017

Das Robert Koch Institut meldet 2017 einen ungewöhnlich frühen Start der Grippewelle. Viele Menschen  möchten ihr Immunsystem stärken und sich so vor Infektionskrankheiten der Atemwege schützen.

Wir von der Theater- Apotheke können Sie bei grippeähnlichen Erscheinungen wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit ausführlich beraten und umfassend versorgen.

Rüsten Sie sich also in dieser kalten Jahreszeit, damit Sie ohne laufende Nase, Niesen, Kopfschmerz,Beeinträchtigung der Atmung mit Schleimbildung und Druckgefühl in den Nebenhöhlen diese Erkältungswelle gut überstehen können.

Sorgen Sie auf eine gründliche Handhygiene und benutzen Sie Desinfektionsmittel für Türklinken, Lichtschalter, am Bankautomaten oder an der Tankstelle, da die Viren eine Überlebenszeit von ca. 6 Tagen auf den Oberflächen haben.

Achten Sie auf das richtige Niesen - bitte nicht in die offene Innenfläche der Hand, sondern in die Ellbogenbeuge, geben Sie Ihrem Köper die nötige Ruhe, gehen Sie an die frische Luft und trinken Sie in ausreichender Menge ungesüßte, nicht alkoholische Getränke Verzichten Sie auf das Rauchen und verwenden Sie neben chemischen Arzneimittel auch pflanzliche Produkte. Selbstgekochte Hühnerbrühe, Nasendusche, ungesüßte Tees und Wadenwickel können ebenfalls zur Linderung beitragen und bieten rasche Abhilfe.



Schriftgröße: Normale SchriftgrößeVergrößerte SchriftMaximale Schriftgröße

Theater-Apotheke

Dr. Helmut Strohmeier e.K.
Apotheker;
Präventionsmanager WIPIG©;
Apotheker für pharmazeutische Technologie;
Apotheker für Offizin-Pharmazie;
Ernährungsberatung, Prävention und Gesundheitsförderung

Ludwigstraße 1 / Ecke Theaterstraße
97070 Würzburg

Rufen Sie uns an:

(0)931 52 888

E-Mail: Zum Kontaktformular
Fax: (0)931 16 944

Besuchen Sie uns bei Facebook